Wie Baidu den Wettbewerb um KI in China – und vielleicht der ganzen Welt gewinnen wird!

Ein Unternehmen kann die beste Technologie der Welt haben, es kann sogar die besten Produktideen haben, dennoch wird im Zeitalter von künstlicher Intelligenz eine Komponente zentral wichtig: Um den smarten Algorithmus zu entwickeln, der die Intelligenz besitzt unsere Städte und unser Leben grundlegend zu verändern, wird das Unternehmen sehr viele (!) Daten benötigen. Kurz gesagt: Das Unternehmen mit den meisten Datenpunkten wird mittelfristig in vielen Disziplinen gewinnen.

Baidu’s KI Strategie

Baidu glaubt fest daran, dass der beste Weg künstliche Intelligenz zu kommerzialisieren, ein eigenes geschlossenes Eco-System ist. Im Wesentlichen will Baidu seine Partner dabei unterstützen ihre Innovation zu beschleunigen, indem sie gesunde und dauerhafte ökonomische Modelle aufbauen. Somit entsteht eine langfristige Win-Win Situation für Entwickler und Partner. Die Basis dafür ist Baidu Brain (Begriff, den Baidu für alle seine KI Dienste verwendet). Es ist deutlich weiter gefasst und umfassender als das, was Google und Microsoft in Amerika anbieten, weil es eine Plattform darstellt. Dazu gehören 60 unterschiedliche Typen von KI Diensten zusammengefasst unter dem Begriff Baidu Brain.

Baidu ist außerdem das erste große Unternehmen, dass zwischen Wahrnehmung und Erkennen unterscheidet. Beide Verfahren sind zwar ähnlich, unterscheiden sich jedoch in einigen Punkten. Die meisten anderen KI Plattformen nehmen hier keine relevamte Trennung vor.

Baidu’s Pendant zu Siri und Cortana

Baidu konzentriert sich darauf, Kunden und Partner zusammenzubringen. Der Name der Plattform ist DuerOS. DuerOS ist eine sprachgesteuerte, programmierte Plattform wie auch Alexa, Google Now, Siri oder Cortana. Baidu hat funktionierende Konversationsfähigkeiten in 10 Hauptbereichen und über 200 Teilbereichen entwickelt. DuerOS hat in China damit bereits mehr Konversationsfähigkeiten gesammelt als jeder andere.

Sehr ähnlich zu den anderen Plattformen ist DuerOS in technischer Hinsicht. Die Kerntechnologie besteht aus Spracherkennung, Signalverarbeitung, Sprachverständnis und der Plattform selbst. Die Architektur der Plattform ist dabei in vielen Punkten Amazon’s Alexa sehr ähnlich.

Baidu ist außerdem führend im Bereich der integrierten Partnerschaften. DuerOS ist in über 100 Marken integriert. Die Produktpalette reicht dabei von Kühlschränken und Klimaanlagen über Fernseher bis hin zu Lautsprechern.

Vergleich zwischen dem US – und chinesischen Markt der Sprachtechnologie

Die Umgebung in den Haushalten, sowie der beeinflussenden Umwelt in beiden Märkten (US / China), sind dabei sehr unterschiedlich. Alexa, Echo und Cortana sind optimiert für amerikanische Haushalte. Es wird von großen Haushalten mit mehreren Räumen ausgegangen. Wenn man sich jedoch China anschaut, fällt auf, dass ein „Zuhause“ dort anders konzipiert ist. Selbst die junge Generation mit hohem Einkommen lebt oft nur auf 60 qm. Das ist ein wesentlicher Unterschied in der Führung von Sprachsteuerung & Hardware.

Baidu - China als Internetmacht
  • Facebook
  • Twitter
  • Google+
  • LinkedIn

Baidu – China als Internetmacht

Baidu’s Möglichkeiten DuerOS schnell zu globalisieren / skalieren sind also deutlich besser ausgeprägt, da ein Haushalt in Japan, Indien oder Brasilien einem Zuhause in China sehr viel ähnlicher ist, als einem Zuhause in Amerika.

Ethischen Konsequenzen der KI Dienste

Die Privatsphäre seiner Kunden zu schützen ist ungeheuer wichtig für Baidu, schließlich vertrauen die Nutzer der Technologie viele sensible Datenpunkte an. Deswegen wird Baidu weiterhin stark in Ressourcen für die Sicherung der Privatsphäre investieren. Baidu arbeitet außerdem an Technologien, die die unabsichtliche Aktivierung von Smartphones / Sprachsteuerung verhindern sollen. So sollen die Nutzer davor geschützt werden ungewollt Konversationen in der Cloud zu speichern.

Baidu kündigt die ehrgeizige, selbstfahrende Initiative Apollo an

Baidu interessiert sich auch für die Automobilindustrie, weil sie glauben, dass es zum Erschaffen von wahrer digitale Intelligenz notwendig ist, sich Wissen anzueignen, Entscheidungen zu treffen und sich an die Umwelt anzupassen. Diese Adaptionsfähigkeit, gepaart mit der hohen Nutzerdichte in China katapultiert Baidu in eine hervorragende Position. Baidu will ein autonomes System entwickeln und Autos bilden naturgemäß den wirtschaftlichen Ansatzpunkt zur Verwendung von autonomen Systemen.

Es wird erwartet, dass das Auto den Rahmen eines Ökosystems rund um autonome Systeme bilden wird. Baidu geht davon aus, dass Hardware, Sensoren und Softwaren für Autos Verwendung in Industrie- sowie Hausroboter finden werden.

Für Baidu ist der Weg zu einer selbstfahrende Technologie durch die Geschwindigkeit der Wiederholung geprägt. Exponentielles Wachstum ist durchaus ein Begriff der hier nicht nur vorsichtig, sondern sehr offensiv verwendet wird. Die Geschwindigkeit selbst beruht dabei auf der Menge der Daten, die gesammelt werden können. Damit es möglich ist im Alltag autonom auf der Straße zu fahren, muss „man“ vorher viele Straßen mit vielen verschiedenen Bedingungen gefahren sein. Ob Gewitter oder Schnee – das Auto muss wissen, wie es auf die verschiedenen Umstände reagieren muss. Um diese Daten zu sammeln wurde Apollo ins Leben gerufen. Durch Apollo wird Baidu in der Lage sein viele Daten simultan zu sammeln und daraus einen Vorteil für alle im Baidu Eco-System zu schaffen.

Baidu schreibt Manifest für Apollo mit 4 wichtigen Grundsätzen

Der erste Grundsatz ist Leistungsfähigkeit. Bei Baidu wird diese Leistungsfähigkeit öffentlich – in Code, in Diensten und in Daten – für alle Partner.  Das funktioniert vor allem in China gut, da es stark aufgeteilt ist. Mit dem Quell-Code den Baidu am 5. Juli veröffentlicht hat, ermöglicht Baidu es, dass eine beliebige Person ein Auto innerhalb von 3 Tagen selbst programmieren kann. Dieses Auto wird selbstverständlich nur sehr eingeschränkt für autonomes Fahren in der Lage sein, treibt aber die Forschung / Entwicklung deutlich voran.

Der zweite Grundsatz sind geteilte Informationen & Ressourcen. Jeder wird ohne weitere Verpflichtungen in der Lage sein den Apollo Code, die Leistungsfähigkeit und relevante Datensätze frei zu nutzen. Es ist möglich alle Daten, die Baidu anbietet – HD Karten und Trainingsdaten- zu nutzen, wenn man im Gegenzug seine eigenen Daten „tauscht“. Dies folgt einem Kernprinzip. Je mehr Daten man beisteuert, desto mehr Informationen und Zugriff erhält man selbst.

Das dritte Prinzip ist die beschleunigte Geschwindigkeit der Innovation. Baidu wird in der Lage sein, deutlich mehr Daten zusammenzustellen und so gleichzeitig mehr Leistungsfähigkeit für seine AI Simulations-Maschinen zu erreichen. Das ermöglicht ein rasantes Wachstum von AI.

Der vierte Grundsatz ist eine fortwährende Schaffung von win-win Situation. Baidu hat sich darauf konzentriert, hochqualitative Dienste anzubieten, gleichzeitig einen hochklassigen Service zu gewährleisten, sowie beispielsweise Kartenmaterial und Sicherheitsdienste stetig weiterzuentwickeln, so dass Kunden und Partner maximal davon profitieren können.

Vollautomatische Autos in China sind Zukunftsmusik

Technologie alleine ist nicht entscheidend für die Umsetzung von selbstfahrenden Autos. Um völlige Automation in einem Land zu ermöglichen, müssen neue Regeln und Gesetze erlassen werden. Die Regulierungsbehörden sind dabei die größte Herausforderung. Baidu und seine Partner fanden allerdings schon jetzt heraus, dass sich bereits limitierte Formen der Automation im Bereich der Fortbewegungsmittel kommerzialisieren lassen.

Es ist eine Kombination aus der Entwicklung der Technologie und der wachsenden Industrie, die die Kommerzialisierung von KI ermöglicht. In den Vereinigten Staaten leben 5 Prozent der Weltbevölkerung, diese produzieren ungefähr 24 Prozent der ökonomischen Leistung und 60% der Innovation (wenn dies so beschrieben werden darf). Etwa 3+ Billionen Menschen leben in der „modernen“ Welt. Sie nutzen öffentliche Transportmittel, sie essen verarbeitetes Essen, sie besitzen Kühlschränke. Es gibt jedoch einen klaren Schnitt, denn viele andere Menschen leben unter völlig anderen Lebensbedingungen.
Baidu’s Mission ist es die Lebensqualität eines jeden Menschens durch Innovation und Wachstum anzuheben. China soll dabei als Innovationsmotor dienen.

 

Author: Schahab Hosseiny

Schahab Hosseiny ist Geschäftsführer und Speaker of the Management Board der MSO Digital GmbH & Co. KG aus Osnabrück, Düsseldorf und Lingen. Gemäß 100 Experten gehört Schahab Hosseiny zu den renommiertesten Online-Marketing-Experten Deutschlands und ist ein geschätzter Berater bei allen Fragen rund um das Thema digitale Medien und Online Vermarktung. Seit 2015 ist Schahab außerdem offizieller Trainer der Google Partner Academy und unterrichtet als einziger Trainer in Deutschland zum Thema YouTube. Daneben publizierte er schon für den Springer / Gabler Verlag, den BVDW sowie Google.

Share This Post On

Kommentar absenden

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

*

Share This

Share This

Share this post with your friends!

Amazon Spark
Amazon Spark – Das Phänomen Social Shopping wird nun ernsthaft auf Erfolg programmiert

Schließen